Weites Land

Als an Kurzsichtigkeit gewöhnter Städter werde ich jedes Mal schon fast euphorisch, wenn ich von einem Hügel oder einem Kirchturm über die Rheinebene hinweg schaue. Wie weit erscheint mir dann die  vllt.  50km breite Rheinebene zwischen Durlach und Annweiler. Dazwischen 100 kleine Dörfer links uns rechts des Rheins, tausende Autos, zehntausende Menschen. Dass wir eng an eng gedrängt leben, spürt jeder Berufspendler!

Umso so überwältigender der erste Tag auf Namibias Straßen. Von Windhoek aus nach Norden: ein paar Hügel in weiter Ferne, schnurgerade Straßen, der Blick streift ungehindert bis zum Horizont. Nach einer Weile ist man allein auf der Straße, sogar die Hügel verlassen und die trockene Buschlandschaft dehnt sich endlos. Nichts stört den Blick.

Nach vielen Kilometern verlassen wir die geteerte Straße und biegen auf eine Schotterpiste, die zum Campingplatz führen soll. Mitten hinein in den endlosen, leblos erscheinenden Busch. Wo eben noch Weite war, sieht man links und rechts der Straße keine 50 Meter weit. Und doch bieten sich gerade in dieser relativen Enge überraschende Ansichten. Rinder queren die Straße, Warzenschweine grasen am Rand der Piste, Giraffen stehen ein wenig weiter im Busch, überragen die Pflanzen kaum. Man muss schon genau hinschauen, damit man die Tiere bemerkt, so gut passen sie in das Braun und Grau des Busch. Im Zoo mag eine Giraffe nicht zu übersehen sein, hier kannst du 5 Meter an einer vorbeifahren und sie nicht bemerken. Ein Game drive lohnt deshalb.
Hier sollte ein Bild hin, aber der Bilder-Upload der WordPress-App war noch nie zuverlässig. Das Wlan auf dem Campingplatz ist leider auch recht schwach. Dann halt eine kurze Beschreibung von Bild 1: Noch recht nahe bei Windhoek. „Viel“ Verkehr und ein paar Paviane am Straßenrand.

Hier sollte Bild 2 sein:

Gitaffe zehn Meter von der Piste entfernt. Ok. Die Bäume an dieser Stelle waren ein wenig höher.

Oh. Der Upload von Bild 2 hat immerhin funktioniert!

1 thought on “Weites Land

  • Sehr schön da;-)
    Ich hab mal schmutzig das Design geändert – irgendwie zerreißt es die Bilder sonst immer…
    Lasst es euch gut gehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.